Standortplanung EUREF-Campus

Für das Projekt EUREF-Forschungscampus hat das InnoZ eine eigene prototypische Erhebung des Verkehrs auf dem EUREF-Campus durchgeführt. Ziel war es, das Mobilitätsverhalten der auf dem Campus Beschäftigten zu untersuchen. Hierfür wurde die InnoZ Eigenentwicklung modalyzer, eine Smartphone Applikation zur automatischen Verkehrsmitteldetektion, verwendet.

Euref campus
Parkplätze auf dem EUREF-Campus (Quelle: BENCON ENERGIES)

Herausforderung

Gemeinhin ist die Berücksichtigung von Parkplätzen für den MIV ein integraler Bestandteil der Stadt- und Arealplanung. Deren Anzahl wird an der Zahl der Beschäftigten in einem Areal bemessen. Vor dem Hintergrund des Wandels hin zu einem intermodalen, ÖPNV- und fahrradaffinen Verkehr, besonders in einer Metropole wie Berlin, scheint diese Art der Planung sehr starr und weder zeitgemäß noch bedarfsorientiert. Neue digitale Erhebungsmethoden und Daten liefern ein detailgetreues Abbild des realen Arealverkehrs und ermöglichen eine maßgeschneiderte sowie präzise Planung sowohl von Parkplätzen und Verkehr als auch der Anbindung an das öffentliche oder das Radverkehrssystem.

Herangehensweise

Mit modalyzer wurden innerhalb eines halben Jahres die Wege der Beschäftigten bzw. Friendly User auf dem EUREF-Campus und die dementsprechend genutzten Verkehrsmittel erfasst. Diese neue, vollautomatische und passive Erhebungsform sorgt im Gegensatz zu Wegetagebüchern für weniger Ermüdung bei den Probanden, wesentlich bessere Skalierbarkeit sowie eine höhere Granularität der Aufzeichnung. Die höhere Nutzungsbereitschaft durch die passive Erhebung resultiert automatisch in einer höheren Anzahl aufgezeichneter Wege und liefert somit ein viel differenzierteres Bild des Verkehrsgeschehens als herkömmliche Verkehrserhebungen.

Euref herangehensweise 1
Parkplätze mit Ladeinfrastruktur für Elektromobilität
Euref herangehensweise 2
Smartphone-Tracking App modalyzer
Euref herangehensweise 3
Visualisierung von modalyzer Daten

Ergebnisse

Die prototypische Untersuchung hat ergeben, dass der überwiegende Teil der auf dem EUREF-Campus arbeitenden Menschen das Gelände mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV erreicht. Der ermittelte Modal Split weicht dementsprechend stark vom Berliner Durchschnitt ab. Durch die exakte zeitliche und räumliche Aufzeichnung des Mobilitätsverhaltens ist ein präzises Bild des Campus-Verkehrs entstanden. Auf dieser Grundlage kann die Planung Überkapazitäten vermeiden und ein smartes, bedarfsgerechtes und individuelles Mobilitätskonzept entwickeln.

Dynamische Visualisierung von modalyzer Daten

Wege im Tagesverlauf, aufgezeichnet im Zeitraum Januar bis Mai 2016.

Projekt

Laufzeit: 2015 - 2016
Kunde/Auftraggeber: Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH
Ort: Berlin

Services

  • Aufbereitung und Auswertung von Mobilitätsdaten
  • Smartphone-Tracking von als Friendly User teilnehmenden Nutzern
  • interaktive Visualisierung alltäglicher Mobilität

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie unser Mobility Consulting Team!
consulting@innoz.de

Projektleiter Joscha Kükenshöner
joscha.kuekenshoener@innoz.de